Monthly Archives: 20. Oktober 2010

Begleitende Stimmen…

Heute wieder mit dem Zug unterwegs gewesen: Germering-Eggenfelden und zurück, das Ganze mit S- und Bummelbahn! Das es fast unmöglich ist, während der Fahrt ein Buch zu lesen habe ich ja schon einmal beschrieben: – Die dämlichen Handytelefonierer… – Die dauerkichernden Teenies… – Der an unheilbarer Tuberkolose erkrankter dennoch tapfere deutsche Arbeiter, der immer (IMMER!)…read more

Aztekenflüche…

Die Vergangenheit, 1520 in Mexiko: Nachdem Montezuma von seinen eigenem Volke zu Tode gesteinigt wurde, verfluchte er noch kurz alle Nachfahren des Hernán Cortés, den er für seinen Tod verantwortlich machte! Die Zwischenzeit, das Jenseits: „Name?“ „Montezuma II“ „MON-TE-ZU-MA… der Zweite… (Pause) Und was ist ihr Anliegen?“ „Ich möchte einen Fluch ausbringen!“ „Fluchbeantragung… (Pause) Und…read more

Die erfolgreiche Bewerbung!

Selig sind die geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich… Nun, der alte Zimmermann aus dem nahen Osten hatte nicht ganz unrecht, nur müsste es heute heißen: Deppen bevorzugt! Und wenn im Himmelreich die Deppen schon das Sagen haben, ist das in Deutschland natürlich schon längst der Fall! Egal wer gecastet, gewählt oder eingesetzt wird:…read more

Deutsch 2.0 SE

Manchmal ist das Deutsche schon etwas seltsam: Allein wie manche Ding bezeichnet werden, spiegelt den geistigen Stand der Nation wieder. Zum Beilspiel nimmt der Deutsche gern den Markennamen als den eigentlichen Begriff und begeht somit seit Jahrzehnten kostenlose Schleichwerbung. – Man braucht ein Tempo niemals ein Papiertaschentuch. – Einen Klebestreifen benötigt auch kein Mensch einen…read more