An alle mit einer ‚eigenen Meinung‘!

Hallo Leute!
Wie der Titel schon sagt, wende ich mich heute mal an alle, die meinen eine ‚eigene Meinung‘ zu haben und diese ständig teilen zu müssen um Andersdenkende zu missionieren, oder um Gleichgesinnte um sich zu scharen.
Und vor allem: Meine Meinung dazu erfragen zu müssen!!!

Zur Info: Meine Meinung geht Euch einen Scheißdreck an und manchmal habe ich zu Themen keine Meinung, da sie mir so weit am Arsch vorbei gehen, dass selbst das Hubble-Teleskop an seine Grenzen stößt.
Aber nein, der neue ‚Meinungsbürger‘ meint mich in Diskussionen mit einbeziehen zu müssen, in deren Verlauf nur seine Bildzeitungsmeinung gültig ist. Warum eigentlich? So doof sehe ich nun wirklich nicht aus, als dass der Meinungsinhaber glaubt, ich wäre auf seiner Seite!

Und nur als Warnung: Irgendwann (und das kann nicht mehr lange dauern…) werde ich zurückschlagen:
Depp: „Was hälste denn von der Antipinoxe der Kontramembyse?“
Carsten: „Geht mir am Arsch vorbei!“
Depp: „Wie jetzt?“
Carsten: „ES INTERESSIERT MICH NICHT!
Depp: „Haste denn nichts davon gehört?“
Carsten: „Doch. Ich bin mit dem Thema bestens vertraut: Im Allgemeinen wie auch im Besonderen. Man könnte sogar sagen, ich wäre ein Experte!“
Depp: „Und dann geht es dir am Arsch vorbei?“
Carsten: „Richtig!“
Depp: „Das kann ja gar nicht sein…“
Carsten: „Doch: Erst wenn man von einem Thema Informationen gesammelt und diese für sich selbst verarbeitet hat, um sich eine oder auch keine Meinung zu bilden, kann man entscheiden, ob einen das Thema interessiert oder nicht!“
Depp: „Das ist doch Blödsinn!“
(Spätestens jetzt ist meine Geduld erschöpft…)
Carsten: „Nein! Du kapierst es nur nicht, weil du zu blöd bist, alles nachplapperst und mich nun fragst, dass ich dir deine Meinung bestätige. Einen Scheiß werde ich!“
Depp: „Und warum?“
Carsten: „Nochmal: Weil mich das Thema nicht interessiert. Es geht mir Lichtjahre am Arsch vorbei, es ist mir eine eigene Meinung gar nicht wert, da ich es als für so unwichtig halte, dass ich es einfach ignoriere!“
Depp: „Aber du hast drüber nachgedacht…“
Carsten: „Natürlich. Ich muss doch erst um das Thema bescheid wissen, bevor ich es in die Tonne kloppe!“
Depp: „Dann hast doch eine Meinung darüber!“
Carsten: „Nur indirekt…“
Depp: „Wie jetzt?“
Carsten: „Nun, es stört mich, dass aufgrund der Unwichtigkeit des Themas ich immer wieder darauf angesprochen werde, welche Meinung ich dazu habe.
Meine Antwort auf diese Frage ist dann natürlich nicht im Sinne des Fragestellers, da er mir anscheinend diese Frage rhetorisch gestellt hat, damit ich ihn in seiner ‚Meinung‘ bestätigen soll. Wie gesagt: Einen Scheiß tue ich!!!
Und allein die Diskussion über dieses Thema disqualifiziert meinen Gespächspartner über eine Fortdauer dieses Dialoges, weil keiner mehr stattfinden kann.
Bohrt der Fragensteller dann nach, weil er mich für zu blöd hält, mir eine Meinung über das Thema zu bilden, erreicht er nur, dass ich aggressiv reagiere, da ich ja keine Meinung zu dem Thema habe – und das aus gutem Grund: Meinem!!! Keine Bildzeitung, RTL oder neunmalkluge Kollegen, Stammtischphilosophen, Schwager oder sonstige Geistesgrößen…
Wenn ich zu der Erkenntnis gekommen bin, dass mir das Thema am Arsch vorbei geht, sollte dieses in Stein gemeißelt werden und für kommende Generationen gut sichtbar und zugänglich als Mahnmal dienen, nicht mehr und nicht weniger. Andere Meinungen lasse ich dann einfach nicht zu, wenn sie offensichtlich nicht selbst erörtert worden sind, sondern einfach nur den Mainstream widerspiegeln. Will sagen: Um mich zu missionieren fehlt Euch einfach die Grütze im Schädel.
Oder um es für dich verständlich auszudrücken: Halt einfach die Fresse, wenn du weißt, dass du doof bist – ansonsten drehen wir uns hier im Kreis!“
Depp: „Arschloch!“
Carsten: „Danke, immer wieder gerne…“

Nun lieber Leser, was lernen wir daraus?
Dass ich ein arrogantes Arschloch bin?
Nein, das wussten wir ja bereits vorher…
Dass man mal nachdenken sollte, bevor man irgendwelche Meinungen in die Welt posaunt?
Auch nicht, denn diese Aussage ist auch schon seit einigen Donnerstagen bekannt…
Nein, die Quintessenz dieses Sermons ist:
Schaut Euch Eure Gesprächspartner, denen Ihr Eure ‚Meinungen‘ einpflanzen wollt, genauer an: Es sind nicht alle so blöd wie Ihr!

In diesem Sinne:
Euer Carsloch

About the Author

Hoettges

Hoettges

Feingeistiger Grobmotoriker mit Hang zur zweidimensionalen Sicht der Dinge und Deutschlands letzter lebender Dichter und Denker.

2 Comments

Hoettges

Ich glaube eher: Der Kopf ist rund, damit bei vielen der Müll von allen Seiten einprasseln kann!

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =