Abwrackprämie, Onko, Ulla und Glenfiddich

Like

Deutschland sucht derzeit immer mal wieder den nächsten Uri Geller.

Dann will ich mich auch mal bewerben, und zwar als Hellseher:
Das Wort des Jahres 2009 wird „Abwrackprämie“ werden!

Wahnsinn, oder?

Mal im Ernst: Ich kann das Thema nicht mehr hören!

Jetzt soll dem Konsumenten, in diesem Falle dem Autofahrer (nicht dem Mopedfahrer!!!!!), das Konsumieren wieder schmackhaft gemacht werden, damit die Wirtschaft wieder läuft!
Ergebnis: Autos werden wie warme Semmeln verkauft, die Hersteller bauen trotzdem Stellen ab (aktuell: Daimler).
Also: Ich soll mit meinen Steuern, Leuten helfen sich ein Auto zu kaufen, welches sie sich sowieso gekauft hätten, damit die Autobonzen Arbeitsplätze abbauen können, um sich selber noch fettere Provisionen zuschustern zu können. Selbst bekomme ich aber keinen Centavo wenn ich meine alte Garelli in’s Nirvana schicke um mir ’nen neuen Roller zuzulegen!

Nee, schon klar – passt schon!

Wenigstens ist die Dresdner Bank bescheiden geblieben:
Wegen desatröser Bilanzen, gibt es dann auch nur 58 Millionen an Gehältern und Provisionen für die Topmanager.
Welch Elend!
Leider kann ich mir bei meinem derzeitigen Kontostand keinen Hut leisten, den ich dann mal für diese notleidenden Mitbürger rumgehen lassen kann.

Naja, der Staat (also wieder ich…) hilft da ja auch weiter genauso wie bei General Motors!

Pfiffig sind sie ja, unsere Manager und Politiker:
Eine Nation, die sich von Horoskop-Hotlines, Kaffeefahrten, Call-In-Shows und überzogenen Mehrwertsteuererhöhungen abzocken lässt, ist so doof, dass sie auch solchen Beschiss toleriert!

Kollateralschäden, wie die Pleite der kleinen Werbeagentur vom noch kleineren Carsten, müssen da in Kauf genommen werden, damit dem Onkel Zumwinkel seine Rente ausgezahlt werden kann!

Noch eine Prophezeiung (The Stage is mine…):
Am 27. September geht’s trotzdem wieder wie’s Hornberger Schießen aus…

Dann mal zu, große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus:
Weltwirtschaftskrise und Massenarbeitslosigkeit!

Lösungen?
Natürlich…
Ulla Schmidt möchte jetzt ein Gesundheitsbuch einführen, um zu erfahren, wie gesund/krank der Einzelne ist!
Wow!
Darauf muss man erst mal kommen!!!

Nehmen wir mal das Beispiel des Carsten R.:
– exessiver Onkotrinker
– Liebhaber guten Malt Whiskys
– raucht wie ein Fabrikschlot
– gelegentlicher Biertrinker
– militanter Nichtsportler (Skat gilt nicht!)
– intelligenter Querdenker
Summa summarum: Der Antichrist!
Damit sollte man seine Krankenkassenbeiträge auf 80% erhöhen und ihn selber ohne Abwrackprämie beim Erreichen des Rentenalters in den Dschungel verbringen!

Naja, zumindest werde ich nicht viel älter als 67, somit hat Ulla ein Teilziel erreicht…
Nur…
… isses denn wirklich günstiger, einen gesunden Oppa, der wegen seiner Spotlerlaufbahn 3x wöchentlich zum Doc muss, mit 97 noch die Abwrackprämie zu zahlen, damit er dann mit seinem neuen Auto die Wirtschaft retten kann?

Hmmm, Ulla???

Rechne mal nach, wie isses denn mit Oppa?
– Keine Tabaksteuer + MwSt. bezahlt…
– Keine Branntweinsteuer + MwSt bezahlt…
– Neues Hüftgelenk wegen jahrelangem Joggins…
– Chronische Prostatabeschwerden wegen jahrelangem Fahrradfahrens…
– 30 Jahre lang Rente bezahlt…

Und wie mit dem bösen Carsten?
– Einen Haufen Knete an Genußmittelsteuern + MwSt. bezahlt…
– Kaum krank, da ständig pleite und nie verletzt, da kein Sportler
– sozialverträgliches Frühableben wegen ständigem Ärgerns Deiner Politik und der Deiner Kollegen…

Vollkommen klar – ich sehe es auch ein:
Ich muss in der kurzen Zeit, die mir bleibt für Oppa und seine Abwrackprämie bezahlen!

Aber:
An dem Tag, an dem ich den Onko, Onko sein lasse,
keinen Glenfiddich, Bowmore oder Balvenie mehr zu mir nehme,
Gerstensäfte von Augustiner bis Einbecker meide
und meinen Organträger mit Sport pimpe…

… dann, ja dann, Ulla und Kollegen – dann möchte ich eine Abwrackprämie für meine Garelli haben!

Verstanden???

In diesem Sinne
Euer Carsten

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

5 Comments

android

Da isses schon wieder, das A-Wort: Abwrackprämie.
Als leidenschaftlicher ÖPNV- und Fahrrad-Nutzer kann ich es auch schon lange nimmer hören. Es muß halt immer umverteilt werden in der BeäRDe, schön von unten nach oben, gut erkannt Du haben das. Aber warum tagst Du sowas immer mit Satire? Ist doch wahr!
Bissl zynisch vielleicht, aber das liegt sicher am Onko…

Reply
Hoettges

Stimmt: Mit Satire hat das weniger zu tun, und die A-Wörter (sowie A-Löcher) werden immer mehr.
Schon fast inflationär…

Richtig Zynisch werde ich erst, wenn Ulla und Co. den Onko verbieten (bzw. verteuern), weil rausgekommen ist das:
a)Ain Amokläufer Onkotrinker war,
b)durch den hohen CO2-Ausstoß Onko das Klima erwärmt,
c)Onko als Einstiegsdroge für Nikotin gilt, oder
e)weil ich ihn einfach gerne trinke!

Aber am meisten freue ich mich schon auf das Kaffeeverbot für Straßencafés…

Reply
android

Die Ulla kümmert sich als Gesundheitsministerin nur um Kranke, für die Gesunden ist die hier zuständig. Die will den Alk jetzt erstmal richtig schön teuer machen, weil das ja die Leute vom trinken abhält.

Das mit dem Onko als Einstiegsdroge solltest Du hier besser nicht erwähnen, sonst kommen die noch auf Gedanken…

Reply
Hoettges

Haste recht!

Frage mich nur:
Wenn Wähler über 44% eines Wahlkreises frustrierte Polit-Praktikantinnen wählen, wer waren da die Gegenkandidaten?
Dracula, Dagobert Duck und Dieter Bohlen???

Dann kann es mit dem Onkoverbot wirlich nicht mehr lange dauern…

Reply
honneybunny

Muss dir da wieder mal recht geben. Bei uns ist diese Prämie ja noch dazu viel niedriger als bei euch…….

…und da drängen sich mir folgende Punkte auf (ich weiß es sind Sternchen mit Klammern):

*)kann ich mir plötzlich wegen der läppischen € 1.500,- tatsächlich ein NEUES Auto leisten???
*) wenn ich mir in Zeiten wie diesen ein neues Auto leisten kann, lecken mir die Autohändler sowieso die Füssen und sie geben mir freiwillig mehr Preisnachlass als die Prämie ausmacht……und die Händler selbst können dieses A-Wort schon gar nicht mehr hören…

…was mich an deinem Beitrag allerdings wirklich nachdenklich stimmte war, dass ich zwar wusste was Bowmore, Glenfiddich und deren Geschwister bedeuten (mein Favorit ist Oban), aber was zum Teufel ist Onko für eine neue Droge??? (mittlerweile weiß ich´s *schäm*)

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =