Anspruch und Wirklichkeit

Like

Viele Scheren klaffen immer mehr auseinander, sagen zumindest einige die es wissen sollten. Man hört da von Arm und Reich, blöd und intelligent, dick und dünn…
Doch von der Schere, die derzeit am alarmierendsten auseinanderklafft hört man nur selten:
Anspruch und Wirklichkeit!

Der Deutsche hat anscheinend den Bezug zur Realität verloren:
Kein Arbeitsloser will mehr unter 3.500 Brutto arbeiten (ohne Studium oder sonstige Qualifikationen), es werden sogenannte SUVs verkauft wie warme Semmeln, obwohl die Dinger potthässlich, sauteuer und megaunwirtschaftlich sind, und überhaupt will keiner mehr auf nichts verzichten!
In Zeiten wirtschaftlicher Flaute und Massenarbeitslosigkeit ist so etwas nicht ganz unbedenklich… zu mindest mache ich mir meine Gedanken!

Sind wir schlechte Nachrichten bzw. Zeiten nicht mehr gewohnt? Müssen wir unser Leben mit überzogenen Ansprüchen und Spielzeugen schön färben? Frei nach Karl Marx: Kinkerlitzchen vom Media-Markt sind Opium für’s Volk?
Anscheinend steht jeder mit seinem Mitmenschen in einem selbst eingeredeten Wettbewerb. Jeder muss alles besser können, haben oder wissen als der andere, da ja die Meinung anderer anscheinend wichtig ist!

Nun, da habe ich es besser: Mich können alle mal (Götz von Berlichingen). Ich lebe ziemlich autark und bin somit raus aus der Nummer!

DENKSTE!!!
Irgendwie hat sich rumgesprochen, dass ich wohl genau der Muster-Mensch bin, mit dem man sich vergleichen sollte! ICH!!!! Ausgerechnet ich! Wer mich kennt, der weiß das die Schublade in die ich gesteckt werden sollte, erst noch gezimmert werden muss!
So muss ich mir die absurdesten Sachen anhören, darf aber keine Kritik äußern. Denn dann bin ich gleich das Arschloch der Nation!
Und warum? Nur weil ich auf dem Teppich geblieben bin?

Aber so isses eben: wenn man den Spinnereien seiner Mitmenschen kein Gehör schenkt (und somit diesen Selbstbetrug glaubwürdig erscheinen lässt) ist man der Miesepeter. Anstatt Dank dafür, dass man Leuten vor Fehlern bewahrt, bekommt man dann nur zu hören, was man im Laufe der Zeit selbst so alles verbockt hat!
Danke! Das weiß ich schon selbst am Besten…

Ein immer wiederkehrendes Thema ist hierbei das Gehalt: Mal im Ernst – was packt man denn heute so auf sein wirlkliches Gehalt drauf, wenn man darüber spricht? Mein Eindruck sind so ca. 40%, oder?

Und ausgerechnet jetzt ist der Lotto-Jackpot so hoch! Na klar, das Geld, welches man für seine Ansprüche benötigt, gewinnt man mal schnell.
Genau darauf setzen diverse Abzocker: Call-In Shows, Quizshows (Bewerbungen als Kandidat kosten ebenfalls Geld!!!) und Telefonmarketingfritzen. Von den ganzen Pyramidensystem-Geschichten mal ganz zu schweigen.
Ausbildung? Erfahrung? Können? Ausstrahlung? Is‘ doch alles für’n Arsch! An Geld kommt man ganz, ganz einfach…
4,5 Millionen Arbeitslose? Jaaa, die können sich eben nicht so in Szene setzen, oder wissen gar nicht wie das geht…

Manchmal frage ich mich, warum ich nicht zu den Abzockern gehöre, denn es gibt so viele Bekloppte, die auf einen solchen Mist hereinfallen, dass ich mich frage, wie blöd wir eigentlich schon geworden sind!

Und dann klaffen die Scheren wieder mehr auseinander:
Arm und reich, blöd und intelligent… und ich wäre mal auf der richtigen Seite.

Doch ich habe wohl noch eine riesige Schwäche, die heutzutage nicht mehr erwünscht ist: Skrupel!

In diesem Sinne

Euer Carsten

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − dreizehn =