Grillsaison…

Like

Es ist mal wieder soweit:
Trotz des, nun sagen wir mal: beschissenen Wetters, haben die Medien offiziell die Grillsaison eröffnet!

An und für sich sollte mir das komplett am Arsch vorbeigehen – tut es aber nicht!
Denn jetzt kommen im deutschen TV die unvermeidlichen Grill-Tests, Grill-Kochtipps, Reportagen über Grillen im Allgemeinen und Besonderen, Deutschland in der Grillkrise und Arnold Schwarzenegger in „Der Grillator“!

LÄSTIG!

Persönlich esse ich gegrilltes sehr gern, ich schreibe aber keine Bücher darüber.
Auch überlasse ich den Akt des Grillens gerne anderen, da diese Tätigkeit lästig und langweilig ist – ausserdem kann es jeder (JEDER!!!) besser…

Warum also ein Fass übers Grillen aufmachen?
Ich weiß es nicht!
Vielleicht ist Grillen eine Tätigkeit, die nicht viel Erfahrung, Grips oder sonstige Fertigkeiten abverlangt – kann also jeder…
… also jeder besser!

Mir isses völlig gleich, ob mein Grillgut mit Strom, Gas oder in Whisky getränkter, Holzkohle aus alten Galeonen gegrillt wurde, die Sauce überdeckt sowieso alles.

Aber es wird über das Gegrillte ähnlich konfabuliert wie über Wein (dieses Gefasel ist mir gleichfalls ein Rätsel…), dabei gibt es egal wann, egal wo nur Nackensteaks und Bratwürste!
Wenn man mal Rindfleisch, Forelle oder Leber vorschlägt, ist man sofort der Aussenseiter, da diese Dinge nicht gegrillt werden können!
Warum?
Weil diese Dinge anders gegrillt werden müssen als Nackensteak und Bratwurst!
DAS ERFODERT ZUSÄTZLICHE AUSBILDUNG IM GRILLEN!

Man rüttelt also am Gefüge der uniformen Beschränktheit:
In Deutschland redet man über Fußball, Grillen und Autos, diese Themen sind quasi in Fleisch und Wurst übergegangene Kulturtechniken – Änderungen sind nichts anderes als Häresie wenn ich sogar Blasphemie!

Also interessiert es den Deutschen, wenn er jahrein/jahraus mit den sich immer wiederholenden Grilltests und den immer ‚achsoneuen‘ Grillrezepten („Warum nicht mal ein Käsegriller?“, „Mariniertes Nackensteak“…) vollgepumpt wird.

Grillen ist nun mal keine Teilchenphysik…
… und jeder kann es am besten!

Boaahh!

Fazit:
Gegrilltes ist noch leckerer, wenn man nicht darüber schwafelt!
Einfach Grill anzünden, Grillen, Essen und Spaß haben – kann doch nicht so schwer sein, oder?

In diesem Sinne

Euer Carsten

PS: Beim Grillen wird natürlich Bier getrunken! Kein Wein!!! Ums Verrecken keinen Wein – Aus!
(Am Ende wird darüber genau so eine Scheiße gelabert wie über’s Grillen…)

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

38 Comments

Hoettges

Scheiße viel zu tun:

Seit dem ich professionell Webseiten gestalten kann, haben mich auf einmal alle wieder richtig lieb…

Ausserdem musste ich mein „Projekt“ fertig machen (will ja Einser-Schüler bleiben *streb*), und jetzt geht die Flasherei los (sauschwer und ermüdend…).

Da blieb nicht viel Spielraum für moderne Lyrik…

(schuldigung…)

Reply
Hoettges

Schwierig, da ich die nächsten Wochenenden nicht mal daheim bin!
Das Schlimme dabei ist, dass bei der ganzen Muckelei nix zählbares auf meinem Konto landet!

Alles nur eine Investition in die Zukunft!

UND DA SAG NOCH EINER, ARBEITSLOSE SIND FAUL UND TUN NIX!

So wenig Zeit hatte ich bislang noch nie!!!

Reply
Hoettges

Kunststück bei dieser Generation:
Mir glaubt auch keiner, dass Internetseiten bauen ein Job ist!
Gerade für die Älteren ist das pure Zauberei aus Japan oder Amiland – das sowas „normale“ Menschen machen geht gar nicht (genauso wie beim Fernsehen!)…

Und das man im Internet noch EIGENE Seiten haben kann, ist schon der Gipfel der Dekadenz!

„Internetz? Humbug! Lern erstmal was vernüftiges, mit Kompjutern kannste rummuckeln, wennde genuch Geld hast…“

AAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH!!!!!

ES IST WIRKLICH ALLERHÖCHSTE ZEIT, DASS ICH DEUTSCHER KAISER WERDE!!!!!!

Reply
Hoettges

Wer will mich denn wählen?
Der deutsche Wähler wählt doch immer die beklopptesten Vollhorste – da kann ich nicht mithalten…

Reply
Hoettges

Wenn ich das könnte, würde ich in Hollywood mehr verdienen – und dann wäre mir sowieso alles Scheißegal!

Und was meinen Freund Sylvester angeht:
Der schauspielert mit Sicherheit nicht! Die von der CSU sind tatsächlich so drauf…

Reply
Hoettges

Der war wenigstens noch lässig, wenn er versucht hat Tweety zu fressen…

… war der nich‘ mal mit Brigitte Nielsen verheiratet?

Reply
Hoettges

Naja, solange sie nicht mit dem Steve von Guttenberg abzieht, kannse machen wasse will…
(Red Sonja isse ja auch schon lange nich‘ mehr)

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 2 =