Hauptsache die Kohle stimmt…

Like

Bankenkrise, Freie Wähler, Arbeitslosigkeit, Klimawandel, Bildungsmisere…

Die Schlagzeilen in Deutschland derzeit, spiegeln auch meinen Gemütszustand wieder: trotz großen Potentiales, kommt irgendwie nix bei rum!

Die Deutschen können machen was, oder wählen wen sie wollen – der Karrren rutscht immer mehr in die Scheiße.
Und ich?

Immerhin, kann ich stolz verkünden, dass ich ab 2009 wieder arbeitslos bin!
Warum?
Warum gibt es denn Bankenkrise, Freie Wähler, Arbeitslosigkeit, Klimawandel, Bildungsmisere, etc.???
Richtig, aus den gleichen Gründen wie meine neue Arbeitslosigkeit!
Welche genau?
Weiß keiner!!! Es geht aber wie immer um Kohle…

Wer sich heute noch den Arsch für seinen Verein aufreißt, gehört normalerweise in die Klappse, denn keiner (KEINER) nimmt Notiz davon!
Im Gegenteil: Macht man mal einen Fehler, gibt’s einen Anschiß dafür. Macht man keine Fehler, gibt es einen Anschiß dafür, dass man keine Fehler macht (oder es werden sich welche ausgedacht).
Was bleibt ist der Anschiß!
Dieser ist aber kein Donnerwtter-Zusammenschiß wie zu Oppas Zeiten, sondern immer verpackt in eine „konstruktive Kritik“.

BÄÄÄÄH!

Wie man es auch macht: es ist für’n Arsch!

Warum wir Otto-Normaldeppen überhaupt noch einen Namen haben, wird mir auch immer unverständlicher:
– Beim Finanzamt haben wir Steuer- und Identnummern
– Bei der Arbeit Personalnummern
– Bei der Bank einen Haufen Nummern
– Bein Fußball Rückennummern
– Im Puff teure Nummern

Warum also noch Namen?
Die Borg von Star Trek hatten auch nur Nummern: Seven of Nine zum Beispiel!
Und sollte die Dame sich mit mir auf einen neuen Job bewerben, hat sie auch noch die größeren Titten als ich…

Wie jetzt, ist doch alles mal wieder Schwarzseherei?
Nix is‘ – das ist die Realität!
Jetzt soll mal keiner auf den Gedanken kommen Ausbildung, Fleiß, Kompetenz, Intelligenz wären fördernd für eine Karriere. Denn dann soll er mal schnell einen Bus aus den 60er Jahren in die Gegenwart nehmen, oder mal zwei Wochen sein Mandat als MdB ruhen lassen um sich mal ein Bild von der Gegenwart zu machen!

Denn als Nummer ist man nicht nur Nummer, sondern auch ein Kostenfaktor – ein Parasit!
Dei Aufgabe der „Entscheider“ besteht nun darin, die Nummer dieses immer und immer wieder wissen zu lassen, damit auch keiner auf individuelle Gedanken kommt!

Das damit das gesamte Human Capital der Bundesrepublik versaut wird, ist wohl ein Kollateralschaden – Hauptsache die Kohle stimmt!

UND WENN DIE KOHLE MAL NICHT STIMMT?

Dann, ja dann, sind natürlich die Kostenstellen schuld.
Saublöd, stinkefaul, unmotiviert und überhaupt: zu teuer!

Aber schuld an dem Dilemma sind wir Kostenstellen ja auch selbst:
Anstatt sich mal wieder zu organisieren, mobben wir uns gegenseitig und jammern über hohe Spritpreise oder ählichen trivialen Scheiß!
OK: die Linkspartei hat zwar derzeit einen hohen Wähleranteil – jedoch ist es den Herren Gysi und Lafontaine ziemlich scheißegal, was mit dem kleinen Carsten geschieht!
Bei der Politik gilt eben auch nur der Grundsatz: Hauptsache die Kohle stimmt!

Nein! Die Kostenstelle hat nur dafür zu bezahlen.
„Sorry, Folks – aber wir haben eure Rente verdaddelt, macht das mal lieber selber…“ Sagte der Staat, und die Kostenstelle macht es seit dem selber:
Jeder der es sich leisten kann, schleppt einen Teil seiner Kohle zu einer Bank oder Versicherung um im Alter sowieso pleite zu sein.
Und was machen die Banken mit diesem unerwarteten Geldsegen?
PLEITE!
Und weil Banken nicht pleite gehen dürfen, muss der Staat (der ja schon die Rente versaut hat) die Kostenstelle schröpfen, damit die Bank wieder genug Geld hat, um es der Kostenstelle vorzuenthalten.
Auch im Bankenwesen gilt eben der Grundsatz: Hauptsache die Kohle stimmt!

Nach alledem stimmt auch überall die Kohle, außer bei der Kostenstelle – diese ist pleite!
Nur das es keiner weiß, denn zuzugeben das die Kostenstelle zu wenig Geld hat, ist für die Kostenstelle mit körperlichen Schmerzen verbunden. Keine andere Kostenstelle darf wissen, das man pleite ist! Daher wird beim Gehalt gelogen, dass selbst unkrümmbare Balken hinterher einen perfekten 90° Winkel aufweisen. Es wird sich ein Auto geleistet, welches man sich nicht einmal mit dem gelogenen Gehalt leisten könnte – gleiches gilt für Handys, Computer und ähnlichem Spielkram.
Somit verschuldet sich die Kostenstelle (sofern sie Glück hat, sich verschulden zu können) und wird den „Entscheidern“ nahezu hörig, denn diese versogen sie ja gnädigerweise mit dem Äquivalent der Kosten, die sie verursachen.
Daher gild auch bei der Kostenstelle der Grundsatz: Hauptsache die Kohle stimmt!

Berufswunsch der Kiddies?
Richtig geraten:
Scheißegal: Hauptsache die Kohle stimmt!

Synergie, Innovation, Motivation? Alles irgendwann in den 80ern zu Grabe getragen worden.
An ihrer Stelle trat der ultmative Profit, denn den Proftiteuren geht die Kostenstelle aber mal direkt am Arsch vorbei – sind ja alles nur Nummern! Und kreative Innovationen sind von diesen Einzellern eh nicht zu erwarten…
… hauptsache die Kohle stimmt!

Sorry das ich mal ein bischen ernster werde, aber bin ich eigentlich der Einzge, der aufgrund dieser Entwicklung einen Mega-Aggro bekommt?

In diesem Sinne

Eure Kostenstelle 08/15

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

9 Comments

little-monkeymaid

Nein, bist du nicht. Allerdings, wenn ich mir so die „älteren“ Generationen ansehe, war es da nicht unbedingt anders. Da hatte man zwar erstmal Traumberufe, hat dann aber doch die sichere Variante gewählt und den Job gemacht, wo die Kohle stimmt. Da hat sich vielleicht die Grundeinstellung aber nicht das Ergebnis geändert. Aber schon das ist schlimm genug eigentlich…

Und: Verdammt. Nicht aufgeben.

Reply
Hoettges

Schon wieder arbeitslos!
Mann, mann, mann!
Da ist man mal ein paat Tage nicht da – und schon ist man Deutschland und dann auch wieder nicht!!!

ICH BIN VERWIRRT!
(Nun gut: wer nicht?)

Ach ja: Was meinsten mit: „älteren“ Generationen???
(Bedenke meine Beste: Ich zähle auch schon 39 Lenze und habe die Anführungstriche wohl bemerkt!!!)

Grüße
Oppa

Reply
little-monkeymaid

Ältere Generationen…joa eigentlich dachte ich dabei an meine Großeltern, aber das gleiche gilt sicher auch für die Generationen davor…und vielleicht je nach Umfeld auch danach. So lange gibts den Wandel ja noch nicht ;)
Armer alter Mann.

Reply
android

Der Eintrag ist ja gar nicht mit „Satire“ getagged, komisch.

Und, äh ja: Mich machen die Akamanns und Co.AG-Buben auch arg sauer. Aber was hilfts? La Revolucion würde helfen, aber Marx ist tot, der Che in Rente und ich hab keine Zeit.

Du solltest Deine „Freistellung“ als Auftrag
sehen und den Job übernehmen!

Reply
Hoettges

Hmmmm…
In Deutschland???

Eher werde ich als Trainer des Tuß Nettlingen deutscher Fußballmeister, als das auf mich mal einer hören täte!

Wie schon beschrieben:
Kein Vitamin B, kein Beamter/Lehrer, keine Lobby.

Daher würde ich meine Kaiserkönung auf unbestimmte Zeit verschieben!

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − fünfzehn =