Innovationskrise

Like

So, da bin ich wieder!

Hatte die letzten 50 Tage wenig Zeit und überhaupt keinen Bock etwas zu schreiben.

(Sorry)

Lag aber nicht daran, dass es keine Themen gab, über die ich mich hätte auskotzen können – nee: Die gab es wohl genug!
Nur habe ich zumeist darüber bereits berichtet, und sich selbst zu wiederholen zeugt auch nicht gerade von Kreativität!

Und genau da liegt das Problem:
– Keiner lernt mehr aus seinen Fehlern, stellt sie ab und erfindet neue…
– Die gleiche Scheiße, die mir auf den Sack geht, wird bis in die Steinzeit weitergeführt…
– Keiner erfindet neue Arten, mir auf den Sack zu gehen…

Somit hat meine Umwelt wohl eine Strategie gefunden, mich richtig auf die Palme zu bingen. Denn durch diese Innovationslosigkeit in Sachen Blödsinn, muss ich mich zwar immer noch Ärgern, kann aber nur auf ältere Einräge verweisen.

Die Medien schlachten nur noch Todesfälle diverser Promis aus, anstatt mich zu informieren, was am Ende noch wichtig für mich sein könnte!
(Wenn mal keiner ins Gras beißen will, gibt’s dafür Kochshows…)

Die Regierung macht genau den gleichen Unfug, mit dem sie uns schon seit den 80ern in die Scheiße reitet.

Die Idioten, die vor mir im Supermarkt bezahlen, haben immer noch die gleichen, zermürbenden Verhaltensweisen, die mich auf die Palme brinen.

Daa zwingt mich zum Klappe halten, da ich mich sonst ständig wiederholen würde.

Was also tun:
Meine Mitmenschen animieren, sich neuen Unsinn auszudenken?
Geht gar nicht – würde ja an meinem Auftrag komplett vorbeigehen!

Meine Mitmenschen sollen den alten Unsinn abstellen?
Schon besser, dann hätte ich aber nichts mehr zu motzen und müsste mir am Ende noch ein Hobby suchen!

Zumindest sind beide Möglichkeiten eher unwahrscheinlich, also liegt es wieder mal an mir…

Aber ich denke, ich werde einen Ausweg finden.

In diesem Sinne

Euer Carsten

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

28 Comments

Hoettges

Wahrscheinlich!

Aber einem Volk, welches Gerichtsshows mit grottigen Laienschauspieler schaut, fällt sowas nicht auf – wozu sich also anstrengen?

Reply
Hoettges

OK: Die meisten Hamburger sind ja in den USA (aber das hatten wir ja bereits…)!

Zumindest befindest Du Dich in der Minderheit, denn wenn der Dreck keine Quote hätte, würde er nicht gesendet werden!
Und da ja jeder Arbeitslose nicht bis drei zählen kann (sonst wäre er ja nicht arbeitslos – Quelle ist ja auch nur pleite, weil die meisten Mitarbeiter in kürze auch arbeitslos sind…), stellt diese Form der Unterhaltung so in etwa das einzige dar, was er in seinen beschränkten Brägen aufnehmen kann!
Ach ja: billig prodzuziert isses auch noch, da die „Schauspieler“ wohl auch nur bekloppte Arbeitslose sind!

Und jetzt schaut sich der feine Herr Gummibär das Angebot nicht an!!!
Wie kannste nur? Haste getze nen Job???

Am Ende haben Politiker und Gesellschaft mit ihren Vorurteilen noch unrecht, hä???

Das Problem bei mir is‘ aber, das ich auch noch nicht für Salesch und Co. bereit bin…

… was läuft’n da falsch?

Reply
gummibaer007

neeeee , n dschob will ich doch gar nicht !
is doch so bequem mit 354 TEU nicht mal einen Monat auszukommen …
:-)
Ich schaukel mir lieber grad auf einem lehrgang in Haustechnik die „kronjuwelen“ …
:-)
und was falscht läuft ist, , das wir einfach zu schlau für diese torkschoos sind , wir sind immun …
:-)

Reply
Hoettges

Aber keinen Job…
… ein Teufelskreis!

Naja, mein Eierschaukelkurs ist ja jetzt vorbei, und trotzdem hagelt es keine Millionenverträge – naja es gibt ja immer noch den guten alten Al aus Chikago, für den ist man nie zu schlau oder zu doof…

Reply
Anonymous

„durch diese Innovationslosigkeit in Sachen Blödsinn“

Warum sollten denn die Medien, Politiker und wer sonst noch alles, neuen Mist erfinden mit dem sie uns auf den Sack gehen können. Der gewaltige Großteil der ohnehin verblödeten Menschheit fällt doch immer wieder auf die selben alten Tricks herein. Solange die noch funktionieren: bloß nicht was Neues probieren. Der Dummmensch könnte aus Versehen noch dahinter kommen !

Reply
Hoettges

Stimmt total!
Selbst Wilfried Schmickler (Kabarettist) haute neulich in die gleiche Kerbe: Man kann die Idioten nicht mehr verarschen, ohne sich selbst zu wiederholen!

Und wer kritisiert, muss sich gefallen lassen selbst kritisiert zu werden (ja, sogar ich!).
Und wenn man immer und immer wieder die gleichen Fehler, von Poitik und Gesellschaft beschreiben muss heisst es gleich:
„Schreib mal was neues…“

Hallo?
Ich bin nicht daran schuld, dass den Deppen nix neues mehr einfällt bzw. das die Idioten immer wieder auf den gleichen Scheiß reinfallen?

Never change a winning Verarsche!

(Würde es ja genauso machen…)

Reply
Anonymous

Ich kann mir gar nicht vorstellen, daß dich jemand wagen würde zu kritisieren. Den würdest du doch verbal im Internet in der Luft zerreißen und sämtliche Schwachstellen aufdecken. Deshalb lobhudele ich ja auch immer hier rum !

Reply
Hoettges

Haste auch wieder recht…

In letzter Zeit sind alle ein wenig nett zu mir, bin ich wirklich so ein Arschloch?

(Privat bin ich eigentlich noch viel schlimmer unterwegs…)

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × vier =