Net

Like

Derzeit ist ein allgemeines Übel zum schönen Wort „nicht“ einfach den Ausdruck „net“ zu schreiben!
Ich lese dieses Wort fast überall im Internet: In Blogs, Foren, Communities, etc.
Net! (Ich habe es heut‘ net geschafft…, ich weiß net…)

Reicht es denn nicht, dass schon die Kiddies Schwierigkeiten haben, wenn sie sich Ihren Junk-Fraß bestellen wollen, sich aber nicht auszudrücken vemögen?
Sind wir jetzt alle Hessen oder Bayern geworden oder sind wir nur zu faul, um zwei Buchstaben mehr zu tippen?
Müssen wir jetzt noch selber die Sprache komplett ruinieren, wenn es schon die Rechtschreibreform nicht geschaft hat?

Wenn der Engländer net sagt meint er nicht „nicht“, sondern „Netz“. Aber unsere Web-Blödis müssen dieses Wort ständig und mit wachsender Begeisterung benutzen!
Folglich müsste das Wort „Internet“ mit „Zwischennichts“ übersetzt werden! Und genau so ist dann auch: Nichts! Denn wer „net“ im Text benutzt, hat auch nichts im Internet zu sagen!

Ich stamme aus einer Ortschaft namens Nettlingen und möchte dieses nicht in Nichtlingen übersetzt bekommen! Was ist folglich ein netter Mensch? Ein Niemand?
Bei Google eingegeben, erreicht der Suchbegriff „net“ ungefähr 136.000.000 Treffer und das würde ich nicht „Nichts“ nennen! Daher mein Aufruf: Hört auf mit der Scheiße, es nervt!

Also Folks: Wenn Euch mal einer anbieten sollte, sich im Net zu treffen, dann Vorsicht – Es könnte das Nichts sein!

In diesem Sinne

Euer Carsten

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

43 Comments

Varin

Also es is nu net so, als ob ich net „net“ benutzen würd oder net?
___________
Sehr amüsant der text, den du da geschrieben hast.
Netter Mensch = Niemand :>>

Ist aber schon komisch, warum sich dieser Ausdruck so popularisiert hat. Ich bleibe da noch gerne bei meinem altbewehrten ’nicht‘, ’nich‘ oder ’ned‘. ;)

Reply
Hoettges

Nich unterschreibe ich noch gerade so.

Ned ist aber der Vorname von Homer Simpsons Nachbar!
Dem Fußballer Pavel Nedved würde das wohl auch nicht gefallen… und überhaupt: Was soll denn ein Holländer denken, wenn Du seinen Staat in seiner Muttersprache mit Nichtlande (obwohl…) übersetzt?

Reply
sonjaschatz

Aber als Bayer und Hesse ist es offiziell erlaubt „net“ zu sagen, ja???
des mou i als Bayer schließli wissn, net damit i no a so an Fehler im Netz begeh… ;)

Reply
Hoettges

Mei, wannst aba net sogst und net moanst, kummst duachanand!

Ergo: Nicht Englisch sprechen!

Ach ja, noch eine Frage: Mou? Du kommst aus der Oberpfalz, gelle?

Reply
Hoettges

Warum? Auch Oberpfälzer sind Menschen, oder net?
Einige meiner besten Freunde sind nette Oberpfälzer, manche net. Aber auch aus Nettlingen kommen nette Menschen! Eigentlich kenne ich net einen, der in Nettlingen net nett ist.
Leider ist die E-Mail Adresse: netter.nettlinger@nettlingen.net net mehr zu haben!

…jetzt bin ich irgenwie verwirrt, trotzdem schöne Grüße!

Carsten

Reply
Varin

hrhr… is doch net wahr.
Nu haste auch schon angefangen net zu benutzen… ich muss dir davon dringends abraten, weil du eine so schöne Erklärung abgegeben hast, die sich gegen dieses Wort ausspricht :D

Reply
Anonymous

das glaub ich bei so viel net und ne nett.
das mit den Oberpfälzer kann ich net beurteilen, kenn mich in der Deutschen Geographie net so gut aus. oder sind die leicht so verschrien?
lg Beggn
(sorry aber dauernd net zu schreiben war zu verlockend, verspreche, ich werde ab jetzt net mehr net schreiben! ok?)

Reply
Hoettges

Mannmannmann, da habe ich ja wieder was losgetreten!

Also:
1.) Ich werde nie wieder net schreiben, wenn ich nicht meine (ausser als Stilmittel)!
2.) Die Oberpfälzer gelten so ein wenig für die Bayern (ganz schlimm: Niederbayern) wie die Ostfriesen für die Niedersachsen.

Und ich kann das wohl Beurteilen:
Geboren in Niedersachsen, wohnhaft in Oberbayern und habe Bekannte in Niedersachen, Niederbayern, der Oberpfalz und Ostfriesland!
Mit anderen Worten: nur Bekloppte!

In diesem Sinne

Grüße Carsten

Reply
NThifrar

Wobei …

Du hast übersehen, daß bei den Englokanern das net net nur net nett sondern Netz heißt, sondern noch eine weitere Bedeutung besitzt, die sich z.B. in Ausdrücken wie „net income“, „net weigth“ zeigt — nix Einkommen, nix Gewicht? Net wohr, net wohr? (ok, ich steuere da mal dann noch ein wenig saarländisches Idiom bei)

Reply
Hoettges

Naja, war ich geographisch ja nicht ganz weit weg…

Nur jetzt isses ja wohl vollkommen aus dem Ruder geraten:
Net und net sind ja jetzt ein und das selbe! *Schauder*

Quasi: Vice beer hummer net…

Wenn das Schule macht, ende ich noch als Tagesschausprecher in Burkina Faso!

Ich benötige jetzt sofort Kaffee…

Bis denne!

Gruß Carsten

Reply
Hoettges

Nun denn!
Anarchie!
Wenn schon der Engländer zu nix net sagt, kann ich auch nix (net) mehr machen!

Ausser noch einen Schritt weitergehen!
Neue Bezeichnungen für geläufige Gegenstände und Wörter:
Mikrowelle: net
Waschmaschine: net
DVD-Rekorder mit intergrieter 20 Gibabyte Festplatte: net
Stromausfall: net
Kerze: net
Kaffee: net

Nun also folgendes Ereignis:
Als meine net den Geist aufgab und auch der net beim Aufzeichnen meiner Lieblingssendung versagte, wusste ich, dass in meinem Wohnort ein net passierte.
Ich konnte net mal einen net trinken da die Maschine ja net ging und ich das Wasser in der net net heißmachen konnte. Ich zündete demnach eine net an um auf Beendigung des net zu warten. Gottseidank dauerte der net net lang und die net sprang wieder an und ich konnte die net auspusten und mir endlich einen heißen net zu machen, ohne die net benutzen zu müssen. Leider zeichnente der net net mehr auf, so dass ich meine Sendung net sehen konnte – wäre bei einem schönen net beim romantischen netlicht aber schön gewesen.
Naja macht nets!

Ich brauche dirngend mal Urlaub vom Net…

Grüße Carsten

Reply
NThifrar

Ahh, stop! Stop! STOP! (ich weiß, ich verstoße gegen die Neue Rechtschreibung™ — ich geh auch in den Knast dafür, mea culpa :crazy:)

Du hast die Satire net erkannt! Denn: das englische net heißt net nix auf deutsch, sondern *tusch* netto! :roll: Was wiederum aus dem italienischen kommt und sich dort vom lateinischen nitidus (sauber, fein, schön aussehend) ableitet. Net zu übersehen im deutschen im Wörtchen nett und im englischen im Wörtchen neat. Wobei ich jetzt zwar verstehe, was ein Nettogehalt ist, aber net was daran sauber, fein oder schön aussehend sein soll. Net nett :(

Reply
Hoettges

Aaah ja!
Kapiere! Nettlingen, besagter Heimatort, hieß früher mal Nitilon! Würde also tatsächlich sauber, fein, schön aussehend bedeuten – nett eben: Nettlingen!!! Also ab mit der Bewerbung zum Wettberwerb: Unser Dorf soll schöner werden!

Auf alle Fälle bin ich froh, dass net im englischen net net sondern etwas anderes bedeutet! Somit hat mein Eintrag wieder Gültigkeit – juhu!

Werde jetz mit dem Kaffeegenuß beginnen…

Grüße Carsten

Reply
SevenOfKirchheim

Ich wage mal zu behaupten, dass die Kurzformen von „nicht“ (nich, net, ned) zumindest im deutschen Sprachgebrauch schon länger Einzug gehalten haben, als das „net“ als Kurzbezeichnung des Internets sich im Englischen beheimatet hat. Daher würde das Älterenrecht greifen oder man begibt sich in eine Diskussion im Stile von „Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?“

Dass sich sogar Menschen aus dem hohen Norden und westlichem Westen in die Riege der „net“-Benutzer (nicht zu verwechseln mit „net user“) einreihen, ist eine hintergründige Anerkennung der südlicheren deutschen Gefilde, die vom Norden aus ja meist geringschätzig betrachtet werden. Bayern und Hessen können ja ned mal anständiges Deutsch sprechen, aber ned „nicht“ sondern „net“ sagen, das ist im Norden auch schick.

Die Frage ist vielmehr, ob ich als Bayerin den Fischköpfen gestatten soll, meinen ureigenen Dialekt zu verwenden, um ggf. eine Verschandelung desselben zu riskieren?

Ich werde über diesen Sachverhalt eingehend nachdenken, allerdings muss ich zuerst für den nächsten Castingtermin von „DSDS“ meinen selbstgetexteten und komponierten Song vollenden & einstudieren. Arbeitstitel: „Ist es net nett, abends im Internet nednednednettnet“

Reply
Hoettges

Kaffee, ich brauche Kaffee!!!

Ziel meiner Kritik war es nicht, den Dialekt auszurotten, sondern das Schriftdeutsch zu retten!
– Wer Dialekt redet, kann dieses tun.
– Wer im Dialekt Schreibt, kann dieses ebenfalls tun.

Nur bitte keine Hybride! Sonst snacke ich boarisch und finde dette bonforzionös, net?
Ich bilde ja schon einen Krisenstab, wenn ich SMS‘ bekomme, in denen die Versalien und Satzzeichen bereits komplett abgeschafft worden sind!

Net hört sich nicht nur furchtbar an, es verursacht beim Lesen einen Augenkrebs!!!

Also: Weg mit dem net aus dem Net! Sonst verbanne ich Euch alle nach Nettlingen: dort gibt es noch kein DSL!!!!
Verstanden? DSL gibt’s net!!!!!!!!

Ich will jetzt meine 3 Tassen Onko, sonst laufe ich noch Amok.

Grüße Carsten

Reply
Varin

A- Augenkrebs?
Ich habe es befürchtet… sie brennen schon so… hört auf damit, ich kann es nicht mehr sehen.
Argh

Reply
SevenOfKirchheim

Männer!

Ich verwandel mich mal eben für 5 Sekunden in einen Kerl: „Ich habe einen Gehirntumor!“

So. Jetzt bin ich wieder eine Frau: „Ich habe Kopfschmerzen.“

Reply
Hoettges

Ich würde ja gerne sagen: Ich habe nicht angefangen!
Aber irgendwie doch…

Wenigstens haste nicht net, sondern nicht geschrieben.

Danke!

Reply
Hoettges

Ach nee… Guck an, die feine Frau Seven wird sexistisch.

Skandal!

Da stehe ich aber sofort drüber, wenn ich meinen Onko endlich mal machen darf – argh!!!

Reply
SevenOfKirchheim

Wie lange brauchst Du eigentlich zum Kaffee kochen? Oder musst Du den erst eigenhändig in Argentinien, Brasilien, Holland und Burkina Faso vor Ort in den Plantagen pflücken, um das unverwechselbare Aroma in der Tasse zu haben?
Ach nee, das war ja nicht Onko, sondern Melitta,… oder?
ONKO? Wieso überhaupt Onko (der das K.O. schon im Namen trägt)?? Wieso nicht JA!-Kaffee. JA! Du darfst Dir Kaffee machen!

Hm, gibt es eigentlich Kaffee von „Du darfst!“? Der würde sicherlich auch der Figur zugute kommen. Oder macht Kaffee gar nicht fett? Wie dem auch sei, „Du darfst“-Kaffee wäre jetzt genau das Richtige für dich…

Reply
Hoettges

Habe bereits Kaffee gemacht, auch wenn ich telefonisch bis jetzt zugemüllt wurde! (Aus Niedersachsen und Niederbayern!)

Onko, weil er günstig und gut ist, Melitta hieß in Nettlingen mal die Kneipenwirtin (kein Mist!) und Ja Kaffee kenne ich ehrlich gesagt gar nicht – obwohl ich immer im Minimal einkaufe.
Koffein ist ein Fett, mit sehr hohem Brennwert, allerdings in der Menge einer Tasse Kaffee nicht zu berücksichtigen (die Mengen an Koffein, die einen dick machen könnte, würde reichen um eine Kleinstadt auszurotten!), somit fällt „Du darst Kaffe aus – ausserdem DARF ich denken: gar nicht mal so übel“ Baby!

Nur: Was hat das jetzt mit dem Eintrag über das „net“ zu tun?

Reply
deleted user

Grööööhl :D

Ich hatte Kaffee und lach mich hier schlapp!

Spitzen Eintrag zu einer tatsächlich nervenden Sache.
„Net“ kann ich ja noch verkraften, aber wenn ich in „nuya“ statt „nun ja“ lese, oder „joah“ statt „ja“ rollen sich mir die Fußnägel nach oben!

Guten Morgen ;)

Reply
SevenOfKirchheim

Du hat jahrelang JA!-Kaffee im Büro getrunken, aber ich werte das mal als weitere gekonnte Verdrängung.

Was Kaffee mit dem „net“ zu tun hat? Ganz einfach:
Inter“net“-Kaffee!

Reply
Hoettges

Ich hatte heute gottseidank auch schon Kaffee, musste aber über Deinen Kommentar nachdenken:
Es gibt einen Menschen, der schrieb das Wörtchen „unzwar“!

Die Bedeutung von unwzar?

Und zwar…!

Mal gut, dass ich heute schon meinen Onko hatte!

Reply
Hoettges

Mensch, da haste ja Recht!!!!
a) mit dem ollen Ja-Kaffee,
b) mit der Verdrängung und
c) dass wir hier alle zu Internet-Kaffeetanten mutieren!

Bis denne!

Grüße

Reply
Deleted

und was ist mit ‚mir‘ anstelle von ‚wir‘? was ist mit dem sein teddy anstelle von sein teddy? net, ned oder wie auch immer erscheint mir da das kleinere übel

Reply
Hoettges

Stimmt auch wieder…

Um solche Fehler zu vermeiden, sind einige Zeitgenossen dazu übergegangen dieses zu vermeiden!
Zitat einer jungen Frau am Münchener S-Bahnhof Pasing während eines Anrufes:
„Bist du Bahnhof?“ !!!

Ich vermute mal ihr Gesprächspartner war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Bahnhof, da ich diese Ausbildungsrichtung nicht kenne!

Reply
Hoettges

Wo er bleibt, fragt Ihr?

Er hatte zu tun, denn derzeit bin ich froh, wenn ich mal Aufträge bekomme (scheiß Sommerloch!), und kommt dann mal einer, soll er bis vorgestern erledigt sein!

So ist Deutschland:
Erst befinden sich alle kollektiv ein Vierteljahr im Urlaub, und dann soll alles in der ersten Woche danach wieder aufgeholt werden!
So gehts net! Ääääh nicht, natürlich.
Ich sollte wieder Gehaltsempfänger werden (…wenn also einer einen kennt, der einen DTP-Fuzzy und/oder Texter sucht…), dann habe ich auch mal wieder Urlaub und kann meinen Kaffeekonsum auf erträgliche Mengen reduzieren!!!

Wenn mal Zeit blieb, musste ich mal wieder im Netz recherchieren (vermeide jetzt absichtlich den englischen Ausdruck!) und was ich dort wieder gefunden habe, spottet jeder Beschreibung – aber davon demnächst mehr!

Trotzdem besten Dank für Eure Sorge um meinen Verbleib.

Grüße
Carsten (alias The Godfather of Portable Document Format, Höttes oder DJ Daalschlach…)

P.S.: Schon wieder zuviel Onko im Körper…

Reply
Varin

Das ist unser Carsten, der Mann mit dem Onko im Blut!

Mal so aus reiner Neugierde: Was für Aufträgen musst du denn so nachgehen? :)

Reply
Hoettges

Passwortgeschützte Internetseite!
Und bei meinem Glück natürlich KEIN Schweinkram!

Ausserdem (uralter Gag mal modifiziert) habe ich Blut im Onko!

Ach ja: bin ich eigentlich der einzige, der noch Onko säuft? Alle lachen sich immer kaputt, wenn ich das „beichte“…

Und noch was: Ausserdem schreibt man doch immer noch mit ß oder? Na, egal: ich habe es immer schon mit doppel-s geschrieben – genau wie jetzt der Onko aus mir schreibt…

Reply
Varin

Ich finde, dass ‚ausserdem‘ mit doppel-s einfach sympathischer aussieht.
Allerdings weiß das nur der Duden nach den ganzen Rechtschreibreformen.

Reply
Hoettges

Daß weiss keiner mehr!

Aber mal im Ernst: diese Reform haben schlaue Leute nur erfunden um von anderen Problemen abzulenken!
Denn gebe dem Deutschen mal ordentlich was zum Aufregen, dann vergiss(ß?)t er schnell mal so Kleinigkeiten wie: Haushaltsdefizit, Arbeitslosigkeit, Rentenmisere und Schumis dritten Platz in Istanbul!

Reply
Varin

Geb‘ Gas, lieber Michael Schuhmacher…
Alonso soll mal paar Crashs machen, so geht das doch nicht.
Schweinerei.

Reply
Hoettges

Wird nicht passieren!

Der Alonso hat den Ratzinger (Jupp) in der Tasche!

Bei dem Glück wäre ich hauptberuflich Lottospieler…

Zumindest haben Schumi, Alonso und ich was gemeinsam: Ich bin auch in Schumis Baujahr erstmalig urkundlich erwähnt worden und hatte mal einen Chef namens Ratzinger!

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =