In the year 2525

Like

Anfang Februar 2013 las ich folgendes in der Zeitung:

Die Regierung beschloss ein Gesetz zur Rehabilitierung renitenter Arschlöcher in Deutschland!
Also wurden alle renitenten Arschlöcher in einer Datenbank erfasst und in flüssigen Stickstoff eingefroren, bis die Gesellschaft ein Mittel gefunden hat, renitente Arschlöcher zu reintegrieren.

Doch die Suche nach renitenten Arschlöchern verlief schwierig: Eine Opposition zur Regierung gabe es schon lange nicht mehr, Otto-Normalverbraucher war bereits zum Untertanen erzogen worden und der Rest regte sich gegen jeden unwichtigen, von der Bundesregierung extra dafür installierten, Scheißdreck auf.

Um das Gesetz jedoch nicht ganz unnütz ratifiziert zu haben, wurde ich als einziges noch existierendes renitentes Arschloch eingefroren!
Als ich aus der Cryostase wieder erwachte waren mehr als 500 Jahre vergangen…

Mein Cryo-Berater sagte mir bei ersten Gespräch, dass die Gesellschaft zwar immer noch keine renitenten Arschlöcher braucht, und ich wäre nur aufgetaut worden, weil die Stromzufuhr für die Kältekammer nicht mehr gewährleistet werden könne.
Den Strom bezog die Kältekammer von einem Aufwindkraftwerk, welches von der heißen Luft, also der Thermik, betrieben wird, die über dem Berliner Reichstag abgesondert wurde. Doch nun würde es den Bundestag nicht mehr geben, da die Planstellen der Politiker auf Freiberufler, Praktikanten und an die Stromversorger aufgeteilt worden sind.

Egal: Ich wäre jetzt nun mal aufgetaut und da müssten wir jetzt wohl alle mit klarkommen…
Doch klarkommen, musste ich erst einmal alleine mit der Situation:
Das Internet gab es nicht mehr, da es Jahrelang nur noch von Praktikanten bedient und programmiert wurde und die Menschen, die es entwickelten, aufgrund Lohnforderungen ihrerseits, nie mehr in den Genuß kamen es weiter zu entwickeln und langsam ausstarben. Auch viele andere Jobs gab es nicht mehr, ausser Betriebswirten und Praktikanten… Lesen und Schreiben konnten auch nur noch die wenigsten, da diese Kulturtechniken kaum noch in Gebrauch waren und ohnehin nur eine Karrierebremse darstellte.
Sicher: Das Volk war pleite und hatte somit ohnehin mehr damit zu tun, etwas Essbares zu finden, als Bücher oder Zeitungen zu lesen.
Meine Zunkunft war somit sehr ungewiss, da ich in einer Gesellschaft von Deppen nicht mal mehr den Job als Oberdepp annehmen konnte (Praktikantenstelle…). Die Erde war eben wieder zu Scheibe geworden, Nobelpreise wurde an jene vergeben, die das Feuer und das Rad neu entdeckten (und zwar jedes Jahr, da diese Entdeckungen bereits nach einem Vierteljahr wieder vergessen wurden, weil es an Fachkräften zur Herstellung mangelte) und Menschen, wie ich, die Kritik an dieser Situation übten waren renitente Arschlöcher! In dieser Datenbank war ich im Übrigen immer noch der Einzige…

Kurz und gut: Auch im 26. Jahrhundert kein Job für mich.
Also versuchte ich mein Glück in der Schweiz bim CERN-Teilchenbeschleuniger um das Graviton zu entdecken und mir ein interdimensionales Wurmloch in die Vergangenheit zu konstruieren.
Gesagt: Getan! Vorher noch die Lottozahlen und andere wichtige Ereignisse ab Februar 2013 aufgeschrieben (habe mir einen alten PC aus dem Museum ‚ausgeborgt’…) und ab ins frühe 21. Jahrhundert zurück – zwei Tage nach meiner Einfrierung!

Zürück in der Gegenwart, nahm zuerst keiner Notiz von meiner Rückkehr, da die Praktikanten der Cryoanstalt schon gar nicht mehr wussten, wen sie da eigentlich eingefroren haben…
Dann gewann ich realativ schnell 5x den Lottojackpot, investierte das Geld gewinnbringend und stieg so zum Milliardär auf. Ein renitentes Arschloch war ich zwar immer noch, aber ein renitentes Arschloch mit Knete!!! Somit war ich in Deutschalnd einer der Top 100, dem man in den Arsch kriechen musste – mit Geld hat man recht, und dabei isses scheißegal, ob man strunzeblöd oder ein renitentes Arschloch ist.
Wie gesagt: Geld=Recht! Daher verstand ich nun auch meine Cryogenisierung, denn als unvermögendes Arschloch (renitent) hat man somit in einem Rechtsstaat nichts zu suchen: Denn wer soll denn die ganzen Abzockereien der Bundesregierung sonst bezahlen??? Jetzt machten die Aussagen meiner neuen Freundin Ursula endlich Sinn… und mit Kohle war sie mir jetzt nicht einnmal sauer, dass ich noch kinderlos bin.
Nachdem ich dann noch die ganzen Energieversorger aufkaufte war ich am Ziel: Ich war quasi deutscher Kaiser!!!

Ich installierte eine Aufwindkraftanlage über das Dach meiner Marketingabteilung in Berlin, um die Stromversorgung der Cryoanstalt für renitente Arschlöcher zu gewährleisten, und war ansosten damit beschäftigt die Nation auszubeuten.
Nach mir die Sintflut… was interessiert mich denn, wie Deutschland in 500 Jahren aussieht???

In diesem Sinne:

Euer Energieversorger

Like

About the Author

Hoettges

Hoettges

7 Comments

Hoettges

Damit mich die asiatische Wettmafia verfolgt???
Neee… nun wirklich nicht!
Aber falls es Dich interessiert:
Deutscher Fußballmeister wurden unter anderem der TuS Nettlingen, Real Helmersen, 1. FC Carstopolis, x-mal Werder Bremen…
… der HSV aber nich‘ mehr! *grins*
:-)

Reply
Hoettges

Naja… vielleicht wird es ja mal was im Wattepusten!
Aber meine Bremer, kicken sich derzeit auch solch einen Krampf zusammen, dass man direkt auf Synchronschwimmen oder ähnlichen Quatsch umschalten könnte…
:-(

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 3 =